Wer sind wir?

Die K.Ö.St.V. Herulia Wien ist eine Katholische Österreichische Studenten-Verbindung, die ihre Bude - das ist unser Vereinslokal - im Keller in der Phorusgasse 14 (Eingang in der Garageneinfahrt) im 4. Bezirk hat.

So eine Studentenverbindung ist eine Gemeinschaft von Menschen, die Freude daran haben, zusammen etwas auf die Beine zu stellen. Sie ist ein Ort, an dem man sich - alt oder jung - mit Ideen und Mitarbeit einbringen, wo man sich entfalten und den eigenen Horizont erweitern kann. Sie ist gleichzeitig ein Ort, an dem man sich wohlfühlen und Spaß haben kann. Sie ist eine Gemeinschaft, die von grundlegenden Werten überzeugt ist, aber ebenso offen und selbstkritisch in die Zukunft geht. Sie ist eine Gemeinschaft, die seit mehr als 100 Jahren gewachsen ist und studentische Traditionen pflegt, die noch weiter zurückreichen, die sich aber bewusst ist, dass neue Zeiten neue Wege erfordern.

Eine Verbindung ist vieles. Vor allem ist sie eine Gemeinschaft, die junge Menschen aufbaut. Bei uns lernt man

Wir treffen uns jeden Montag während der Schulzeit in unserem Vereinslokal ab 19.00 Uhr, da können wir uns persönlich kennenlernen.

Nach oben

Prinzipien

Werte und Prinzipien sind ein Gerüst, das jede Gesellschaft und Gemeinschaft braucht, um langfristig zu überleben. Prinzipien sind Grundsätze, die in gewisser Weise wie Naturgesetze wirken. Man kann sie auch als Kulturgesetze bezeichnen. Sie sind universell, zeitlos und offensichtlich. Ihre Beachtung bewirkt eine harmonische Gesellschaft, ihre Missachtung hat fast immer negative gesellschaftliche Folgen.

Mehr als etwa ein Gesetz oder eine konkrete Handlungsanleitung ist ein Prinzip in der Verbindung aber ein Handlungs-Rahmen, innerhalb dessen man selbst bestimmt, wie man die gemeinsamen Ziele erreicht. Die Formulierungen der Prinzipien, wie sie der MKV (Mittelschüler Kartellverband) unser Dachverband festgelegt hat, sind daher immer sehr allgemein. Der Einzelne kann im Rahmen dieser Prinzipien seine Marschroute bestimmen. Damit er selbstbestimmt bleiben kann, muss er aber gewisse Grundsätze einhalten, etwa niemandem wissentlich Schaden zuzufügen. Damit er seine Verbindung und seine Gesinnung auch verteidigen und gegen Zugriffe des Staates schützen kann, muss er sich weiterbilden, informieren und mit anderen austauschen. Damit sein Recht auf Ausübung seiner Religion auch Sinn hat, muss er dafür sorgen, dass die Pfarrgemeinde lebendig bleibt. Prinzipien bedürfen der Auslegung in unserem Umfeld und unserer Zeit.

Scientia weist schon darauf hin, dass sich jeder die Prinzipien erarbeiten muss, die Diskussion ist dazu ein erster Schritt. Sie zu leben heißt daher nichts anderes als für sich selbst festzustellen, was mir die Prinzipien eigentlich bedeuten und dann danach zu handeln. So einfach und schwer zugleich. In diesem Sinne können die folgenden Zeilen gelesen werden.

Wir sind Mitglied im Verband des Mittelschüler-Kartell-Verband (MKV), welcher eine Vereinigung von 18.000 katholischen Schülern, Maturanten, Studenten und Akademikern ist. Gemeinsam haben sie das Bekenntnis zu den so genannten vier Grundprinzipien: Religion (religio), Vaterland (patria), Wissenschaft (scientia) und Lebensfreundschaft (amicitia). Die gemeinsame Basis für alle Kartellbrüder ist eine in diese vier Prinzipien gegliederte Lebenseinstellung.

Nach oben